Infrastruktur

Unser bestens ausgestattetes weltweites Infrastrukturteam spürt attraktive Anlagechancen an Infrastrukturmärkten auf – jede ist darauf ausgerichtet, attraktive, stabile und vorhersehbarere langfristige Renditen zu liefern.

check_circle

Erfahrenes Team

Wir verfügen über ein großes und erfahrenes Team von Infrastrukturspezialisten. Mit seinen umfassenden Netzwerken und Researchkapazitäten kann das Team attraktive Anlagechancen an den Märkten für wirtschaftliche und konzessionsbasierte Infrastrukturprojekte (Public-Private-Partnerships, PPP) aufspüren, die positive Ergebnisse für unsere Kunden bieten.

check_circle

Chance

Mit unserem Angebot im Bereich Infrastrukturaktien bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, direkt in wirtschaftliche und konzessionsbasierte Infrastrukturprojekte zu investieren, die wichtige öffentliche Aufgaben erfüllen und wirtschaftliches Wachstum schaffen. Aufgrund ihrer Bedeutung für eine funktionierende Gesellschaft können diese Anlagen attraktive, stabile und vorhersehbarere langfristige Renditen bieten.

Konzessionsbasierte Infrastrukturprojekte

Eine 20-jährige Erfolgsbilanz bei Investments und der Vermögensverwaltung, vorwiegend im Bereich langfristiger staatlicher Verträge sowie in sozialen und wirtschaftlichen Infrastrukturprojekten.

Größenvorteile

Wir sind Teil der Marke Aberdeen Standard Investments, die ein Vermögen von mehr als GBP 67 Mrd. an den Private Markets verwaltet. Damit gehören wir zu einem der weltweit größten Private Markets-Investoren. Insgesamt werden dabei Infrastrukturanlagen von mehr als GBP 3 Mrd. im Auftrag von Anlegern verwaltet.*

*Quelle: Aberdeen Standard Investments. Stand: 30. Juni 2018.

Team

Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat unser Team aus 32 erfahrenen Anlagespezialisten mehr als 120 Infrastrukturanlagen getätigt (Stand: Mai 2019). Die Teammitglieder sind in London, Edinburgh, Paris, Madrid, Amsterdam, Bahrain, Sydney und Bogota tätig.

Anleger

Zu unseren Anlegern zählen staatliche und unternehmenseigene Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und Family Offices rund um den Globus.

Strategie

Wir konzentrieren uns auf verfügbare, teilweise inflationsgebundene Cashflows mit geringer oder gar keiner Korrelation zum Konjunkturzyklus. Das Wertpotenzial ergibt sich dabei aus dem Vertrag, wobei mit dem Restwert der Anlage nur ein begrenztes Risiko verbunden ist.

Wir investieren in Krankenhäuser, Schulen, Straßen, Schienenfahrzeuge, Verwaltungseinrichtungen, sozialen Wohnungsbau sowie die Abfall- und Wasserwirtschaft in Großbritannien, Europa, Australien, den USA, dem Nahen Osten und Lateinamerika.

Portfolio konzessionsbasierter Infrastrukturanlagen

roads

Straßen

Das Verkehrsministerium von North Carolina plant in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde auf US-Bundesebene, einen Straßenabschnitt von 42 km der I-77 (ab der I-277) durch den Bau von mautpflichtigen Fahrspuren mit hoher Auslastung (HOT) zu verbessern.

Das geplante Projekt I-77 HOT umfasst den Umbau und die Erweiterung bestehender Spuren für Fahrzeuge mit hoher Auslastung, um die I-77 angesichts des Bevölkerungswachstums in der Region zu entlasten.

Sektor: Transport

Region: North Carolina

Projektgröße: USD 663 Mio.

industrial buildings

Gesellschaft

Das Projekt Paris Justice Court ist eine öffentlich-private Partnerschaft (Public-Private-Partnership, PPP) für die Planung, den Bau, die Finanzierung, die Instandhaltung und den Betrieb eines neuen Gerichtshofs in Paris. Der neue Gerichtshof soll 90 Gerichtssäle beherbergen und wird Schätzungen zufolge täglich von 8.500 Personen besucht werden.

Der Projektvertrag hat eine Laufzeit von 32 Jahren, einschließlich einer 5-jährigen Bauphase. Der Betriebszeitraum wurde auf 27 Jahre festgelegt.

Sektor: Staatliche Einrichtungen

Region: Paris, Frankreich

Projektgröße: EUR 605 Mio.

brown belt

Wasseraufbereitung

Das Projekt Mundaring Water Treatment Plant umfasst die Planung, den Bau, die Finanzierung und den Betrieb einer neuen Kläranlage in der Nähe von Perth in Westaustralien. Die Anlage versorgt mehr als 100.000 Einwohner der Regionen Goldfields und Wheatbelt mit Trinkwasser.

Das Projekt ist seit 2013 erfolgreich in Betrieb und wir haben vor Kurzem die erste Refinanzierung vorrangiger Anleihen planmäßig mit einer Laufzeit von weiteren fünf Jahren abgeschlossen.

Sektor: Wasseraufbereitung

Region: Perth, Australien

Projektgröße: AUD 400 Mio.

  • Straßen

    Das Verkehrsministerium von North Carolina plant in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde auf US-Bundesebene, einen Straßenabschnitt von 42 km der I-77 (ab der I-277) durch den Bau von mautpflichtigen Fahrspuren mit hoher Auslastung (HOT) zu verbessern.

    Das geplante Projekt I-77 HOT umfasst den Umbau und die Erweiterung bestehender Spuren für Fahrzeuge mit hoher Auslastung, um die I-77 angesichts des Bevölkerungswachstums in der Region zu entlasten.

    Sektor: Transport

    Region: North Carolina

    Projektgröße: USD 663 Mio.

  • Gesellschaft

    Das Projekt Paris Justice Court ist eine öffentlich-private Partnerschaft (Public-Private-Partnership, PPP) für die Planung, den Bau, die Finanzierung, die Instandhaltung und den Betrieb eines neuen Gerichtshofs in Paris. Der neue Gerichtshof soll 90 Gerichtssäle beherbergen und wird Schätzungen zufolge täglich von 8.500 Personen besucht werden.

    Der Projektvertrag hat eine Laufzeit von 32 Jahren, einschließlich einer 5-jährigen Bauphase. Der Betriebszeitraum wurde auf 27 Jahre festgelegt.

    Sektor: Staatliche Einrichtungen

    Region: Paris, Frankreich

    Projektgröße: EUR 605 Mio.

  • Wasseraufbereitung

    Das Projekt Mundaring Water Treatment Plant umfasst die Planung, den Bau, die Finanzierung und den Betrieb einer neuen Kläranlage in der Nähe von Perth in Westaustralien. Die Anlage versorgt mehr als 100.000 Einwohner der Regionen Goldfields und Wheatbelt mit Trinkwasser.

    Das Projekt ist seit 2013 erfolgreich in Betrieb und wir haben vor Kurzem die erste Refinanzierung vorrangiger Anleihen planmäßig mit einer Laufzeit von weiteren fünf Jahren abgeschlossen.

    Sektor: Wasseraufbereitung

    Region: Perth, Australien

    Projektgröße: AUD 400 Mio.

Wirtschaftliche Infrastruktur

Unsere Anlagephilosophie für wirtschaftliche Infrastrukturprojekte basiert auf unserer Überzeugung, dass Infrastrukturinvestments als langfristige Anlageklasse attraktive und beständige Erträge bieten können.

Philosophie

Unsere Anlagephilosophie für wirtschaftliche Infrastrukturprojekte basiert auf unserer Überzeugung, dass Infrastrukturinvestments als langfristige Anlageklasse attraktive und beständige Erträge bieten können. Bei unserem Ansatz konzentrieren wir uns auf:

  • die Entwicklung einer langfristigen Fondsstruktur, die sich an den Zielen der Anleger orientiert
  • den Aufbau eines Portfolios aus Mid-Market-Infrastrukturanlagen der Segmente Core und Core+
  • die Bedeutung einer effektiven Vermögensverwaltung und des Stakeholder-Engagements
  • die klare Definition der Core-Segmente des Infrastrukturbereichs im Rahmen unserer Ertragsziele

Anleger

Zu unseren Anlegern zählen staatliche und unternehmenseigene Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und Family Offices rund um den Globus.

Strategie

Wir investieren in Objekte, die bereits in Betrieb sind und ein geringes oder gar kein Baurisiko aufweisen. Der Fokus liegt dabei auf Infrastrukturinvestments in Europa, die in der Regel vom ersten Tag an rentabel sind. Anlagen mit folgenden Merkmalen halten wir für besonders attraktiv:

  • Anlagen des unteren und mittleren Marktsegments (Lower/Mid-Market-Segment) in Marktbereichen mit geringerem Wettbewerb
  • Anlagen, die wesentliche Dienstleistungen zur Verfügung stellen und vorhersehbare Cashflows erwirtschaften
  • Anlagen in regulierten Bereichen oder Anlagen mit einem soliden vertraglichen Rahmen
  • Anlagen mit geringem Risiko und einem begrenzten Bedarf an operativer Weiterentwicklung
  • Mehrheits- oder Minderheitsbeteiligungen, bei denen wir über angemessene Mitwirkungsrechte verfügen

Portfolio wirtschaftlicher Infrastrukturanlagen

Nordic Power AS

Nordic Power AS

Im Juni 2015 erwarben wir 100% der Anteile an Nordic Power AS, einem Portfolio von 13 neu in Betrieb genommenen Wasserkraftwerken, von Nordkraft, einem norwegischen Versorgungsunternehmen im Besitz der Stadt Narvik. Seit dem Erwerb haben wir das Portfolio um zwei weitere Kraftwerke ergänzt, sodass sich die geplante Gesamtjahresproduktion auf 160 GWh beläuft.

Wesentliche Vorteile:

  • Attraktives Ertrags- und Renditeprofil
  • Anlage im Core-Segment des Bereichs Stromerzeugung
  • Bewährte Technologie, geringes Betriebsrisiko und lange Lebensdauer der Anlagen
  • Exklusive Kaufoption für die Pipeline an neuen Kraftwerken
Sektor Teilsektor Region Beteiligung
Energie Wasserkraft Norwegen 100%
Equities

Rock Rail East Anglia PLC

Im September 2016 unterzeichneten wir eine Vereinbarung über den Erwerb einer 48%igen Beteiligung an RREA, der zweiten bahnbrechenden Finanzierungslösung des Unternehmens im britischen Eisenbahnsektor. Die Transaktion umfasst 20 Stadler-Elektrozüge mit zwölf Waggons sowie 24 Stadler-Züge mit vier und 14 Stadler-Züge mit drei Waggons (jeweils mit Zweikraftlokomotive), die von Abellio auf den InterCity-, Stansted-Express- und Regionalstrecken von East Anglia Franchise betrieben werden.

Wesentliche Vorteile:

  • Anlage im Core-Segment des britischen Schienenfahrzeugsektors
  • langfristiger Betrieb ohne Volumenrisiken
  • Transaktion mit erstklassigen Gegenparteien
  • kein Refinanzierungsrisiko
  • unmittelbare Rendite für SLCI I
Sektor Teilsekto Region Beteiligung
Transport Schienenfahrzeuge Großbritannien 51% (kontrollierende Beteiligung)
Auris Kaasunjakelu Oy

Auris Kaasunjakelu Oy

Im Juni 2015 erwarben wir vom finnischen Staatsunternehmen Gasum Oy 100% der Anteile an Auris Kaasunjakelu, der größten Erdgaspipeline Finnlands. Die Pipeline sichert die Gasversorgung in Helsinki und elf angrenzenden Regionen.

Wesentliche Vorteile:

  • starke Cash-Generierung und hohe Rendite
  • Infrastrukturanlage des Core-Segments mit regulierten Erträgen
  • sicheres und stabiles operatives und regulatorisches Umfeld
  • sichere, stabile Betriebsbedingungen
  • vor Kurzem modernisierte Anlagen mit geringem Investitionsbedarf
  • Wachstumschancen durch Übernahmen
Sektor Teilsektor Region Beteiligung
Versorgung Gasverteilung Finnland 100%
  • Nordic Power AS

    Im Juni 2015 erwarben wir 100% der Anteile an Nordic Power AS, einem Portfolio von 13 neu in Betrieb genommenen Wasserkraftwerken, von Nordkraft, einem norwegischen Versorgungsunternehmen im Besitz der Stadt Narvik. Seit dem Erwerb haben wir das Portfolio um zwei weitere Kraftwerke ergänzt, sodass sich die geplante Gesamtjahresproduktion auf 160 GWh beläuft.

    Wesentliche Vorteile:

    • Attraktives Ertrags- und Renditeprofil
    • Anlage im Core-Segment des Bereichs Stromerzeugung
    • Bewährte Technologie, geringes Betriebsrisiko und lange Lebensdauer der Anlagen
    • Exklusive Kaufoption für die Pipeline an neuen Kraftwerken
    Sektor Teilsektor Region Beteiligung
    Energie Wasserkraft Norwegen 100%
  • Rock Rail East Anglia PLC

    Im September 2016 unterzeichneten wir eine Vereinbarung über den Erwerb einer 48%igen Beteiligung an RREA, der zweiten bahnbrechenden Finanzierungslösung des Unternehmens im britischen Eisenbahnsektor. Die Transaktion umfasst 20 Stadler-Elektrozüge mit zwölf Waggons sowie 24 Stadler-Züge mit vier und 14 Stadler-Züge mit drei Waggons (jeweils mit Zweikraftlokomotive), die von Abellio auf den InterCity-, Stansted-Express- und Regionalstrecken von East Anglia Franchise betrieben werden.

    Wesentliche Vorteile:

    • Anlage im Core-Segment des britischen Schienenfahrzeugsektors
    • langfristiger Betrieb ohne Volumenrisiken
    • Transaktion mit erstklassigen Gegenparteien
    • kein Refinanzierungsrisiko
    • unmittelbare Rendite für SLCI I
    Sektor Teilsekto Region Beteiligung
    Transport Schienenfahrzeuge Großbritannien 51% (kontrollierende Beteiligung)
  • Auris Kaasunjakelu Oy

    Im Juni 2015 erwarben wir vom finnischen Staatsunternehmen Gasum Oy 100% der Anteile an Auris Kaasunjakelu, der größten Erdgaspipeline Finnlands. Die Pipeline sichert die Gasversorgung in Helsinki und elf angrenzenden Regionen.

    Wesentliche Vorteile:

    • starke Cash-Generierung und hohe Rendite
    • Infrastrukturanlage des Core-Segments mit regulierten Erträgen
    • sicheres und stabiles operatives und regulatorisches Umfeld
    • sichere, stabile Betriebsbedingungen
    • vor Kurzem modernisierte Anlagen mit geringem Investitionsbedarf
    • Wachstumschancen durch Übernahmen
    Sektor Teilsektor Region Beteiligung
    Versorgung Gasverteilung Finnland 100%
Dominic Helmsley

Dominic Helmsley

Head of Economic Infrastructure

Dominic Helmsley leitet das Team für wirtschaftliche Infrastrukturanlagen von Aberdeen Standard Investments. Er ist seit über 20 Jahren im Infrastrukturbereich tätig und verfügt neben Kenntnissen in der Vermögensverwaltung über umfassende Erfahrungen mit Fusionen und Übernahmen. Zwölf Jahre seiner Laufbahn verbrachte Dominic Helmsley bei BAA plc. Dabei leitete er das Team für internationale Akquisitionen und beaufsichtigte die Übernahme und Verwaltung einer Reihe von Auslandsinvestitionen. Anschließend war Dominic Helmsley acht Jahre im Fondsmanagement tätig. Zunächst arbeitete er im europäischen Infrastrukturteam von Babcock and Brown, das einen Infrastrukturfonds im Umfang von EUR 2,2 Mrd. auflegte. Später wechselte er als Partner zum Fondsmanager Arcus Infrastructure Partners, der sich 2009 durch einen MBO von Babcock and Brown trennte.

Gershon Cohen

Gershon Cohen

Global Head of Infrastructure Funds

Gershon Cohen ist Global Head of Infrastructure Funds bei Aberdeen Standard Investments. Seine Plattform umfasst ein verwaltetes Vermögen institutioneller Anleger von USD 3 Mrd., bestehend aus sieben nicht börsennotierten Fonds und damit verbundenen Anlageinstrumenten, die an über 120 Greenfield- und Brownfield-Infrastrukturprojekten (d.h. neue oder bereits in Betrieb befindliche Anlagen) beteiligt sind. Er trägt die Verantwortung für das Management, die Leitung und Entwicklung der Strategie für konzessionsbasierte Infrastrukturprojekte bei Aberdeen Standard Investments. Zudem ist er Fund Principal und leitet die Anlageausschüsse sowie die zugehörigen Ausschüsse der Plattform. Die Plattform wird von einem Team aus 32 professionellen Anlegern und anderen Joint-Venture-Partnern in den Niederlassungen London, Edinburgh, Paris, Madrid, Amsterdam, Sydney, Bogota und Bahrain betrieben.

In früheren Funktionen war Gershon Cohen als CEO SWIP Infrastructure Funds und CEO Lloyds Bank Project Finance Equity and Funds für die Entwicklung, die Investments und die Verwaltung aller Aktienprodukte des Infrastrukturbereichs in Großbritannien, Europa, Australien sowie Nord- und Südamerika zuständig. Zuvor war Gershon Cohen als Global Head von Lloyds Bank Project Finance tätig. Gershon Cohen spielte in den letzten 20 Jahren eine entscheidende Rolle bei der Strukturierung, Syndizierung und Bereitstellung innovativer Finanzierungslösungen für eine Reihe bahnbrechender PFI/PPP/P3-Projekte in den Bereichen Gesundheitswesen, Transport, Abwasseraufbereitung und Bildung. Zudem leitete er die Kapitalbeschaffung für die aktuelle Plattform. Er ist Mitglied oder Berater zahlreicher Handelsausschüsse und staatlicher Komitees im Bereich Infrastrukturinvestitionen, war Referent auf verschiedenen Konferenzen und Seminaren und hat eine Reihe von Artikeln zu öffentlich-privaten Partnerschaften publiziert.

  • Dominic Helmsley

    Head of Economic Infrastructure

    Dominic Helmsley leitet das Team für wirtschaftliche Infrastrukturanlagen von Aberdeen Standard Investments. Er ist seit über 20 Jahren im Infrastrukturbereich tätig und verfügt neben Kenntnissen in der Vermögensverwaltung über umfassende Erfahrungen mit Fusionen und Übernahmen. Zwölf Jahre seiner Laufbahn verbrachte Dominic Helmsley bei BAA plc. Dabei leitete er das Team für internationale Akquisitionen und beaufsichtigte die Übernahme und Verwaltung einer Reihe von Auslandsinvestitionen. Anschließend war Dominic Helmsley acht Jahre im Fondsmanagement tätig. Zunächst arbeitete er im europäischen Infrastrukturteam von Babcock and Brown, das einen Infrastrukturfonds im Umfang von EUR 2,2 Mrd. auflegte. Später wechselte er als Partner zum Fondsmanager Arcus Infrastructure Partners, der sich 2009 durch einen MBO von Babcock and Brown trennte.

  • Gershon Cohen

    Global Head of Infrastructure Funds

    Gershon Cohen ist Global Head of Infrastructure Funds bei Aberdeen Standard Investments. Seine Plattform umfasst ein verwaltetes Vermögen institutioneller Anleger von USD 3 Mrd., bestehend aus sieben nicht börsennotierten Fonds und damit verbundenen Anlageinstrumenten, die an über 120 Greenfield- und Brownfield-Infrastrukturprojekten (d.h. neue oder bereits in Betrieb befindliche Anlagen) beteiligt sind. Er trägt die Verantwortung für das Management, die Leitung und Entwicklung der Strategie für konzessionsbasierte Infrastrukturprojekte bei Aberdeen Standard Investments. Zudem ist er Fund Principal und leitet die Anlageausschüsse sowie die zugehörigen Ausschüsse der Plattform. Die Plattform wird von einem Team aus 32 professionellen Anlegern und anderen Joint-Venture-Partnern in den Niederlassungen London, Edinburgh, Paris, Madrid, Amsterdam, Sydney, Bogota und Bahrain betrieben.

    In früheren Funktionen war Gershon Cohen als CEO SWIP Infrastructure Funds und CEO Lloyds Bank Project Finance Equity and Funds für die Entwicklung, die Investments und die Verwaltung aller Aktienprodukte des Infrastrukturbereichs in Großbritannien, Europa, Australien sowie Nord- und Südamerika zuständig. Zuvor war Gershon Cohen als Global Head von Lloyds Bank Project Finance tätig. Gershon Cohen spielte in den letzten 20 Jahren eine entscheidende Rolle bei der Strukturierung, Syndizierung und Bereitstellung innovativer Finanzierungslösungen für eine Reihe bahnbrechender PFI/PPP/P3-Projekte in den Bereichen Gesundheitswesen, Transport, Abwasseraufbereitung und Bildung. Zudem leitete er die Kapitalbeschaffung für die aktuelle Plattform. Er ist Mitglied oder Berater zahlreicher Handelsausschüsse und staatlicher Komitees im Bereich Infrastrukturinvestitionen, war Referent auf verschiedenen Konferenzen und Seminaren und hat eine Reihe von Artikeln zu öffentlich-privaten Partnerschaften publiziert.